Eine Runde Spreewaldring

 

Einbiegen auf Start-Ziel… links die rot-weiße Mauer. Beim Beschleunigen bewegt sich die SMT nicht nur vorwärts, mit einem leichten Ziehen am Hinterrad gehts auch zur Seite. Geiler Reifen, jetzt ist er warm!

Die kurze Gerade herunter, Bremspunkt ungefähr ein paar Meter hinter dem Ampelarm, der über die Strecke ragt. Rechts runter von der Sitzbank und eingelenkt in die sehr schön zu fahrende Rechtskurve, flüssig, Knie ab dem Scheitelpunkt auf dem Boden. Gleichzeitig mit diesem Punkt das Gas voll auf und nach links umgelegt. Hier ist diese blöde Ölspur, ich bleibe rechts von ihr, so kann ich in der folgenden Rechts-Links-Kombination mit einem Mal kreuzen dieser Spur auf die linke Seite wechseln, ohne mir die Linie ganz versauen zu lassen. Rechts umgelegt und weit hinüber gelehnt. Jetzt kommt sie, die Kurve des Kurses. Südkurve, etwas enger, dann Gas Gas Gas, volle Schräglage mit Knie und Raste auf dem Boden. Geil! Der ganze Knick sind 2 Kurven, die in einem Radius genommen werden können. Dafür braucht es aber Geschwindigkeit. Während der Kurven zweimal Hochschalten, gar nicht so einfach wenn das linke Bein viel zu Kurz ist um unter den Schalthebel zu kommen. Ohne Kupplung, einfach durchziehen während ich das Gas ganz kurz lupfe.

Gar nicht erst wieder zurück auf die Bank, das lohnt sich nicht. Die nächste Kurve ist eine Haarnadel rechts. Innen die Ölspur, links davon bleiben. Direkt am Scheitelpunkt wieder das Gas auf, vorsichtig aber Bestimmt! Dann ein kurzer Linksknick, bevor es in eine sehr seltsam zu fahrende lange Linkskurve geht. Früh ans Gas, ziehen, richtig Treiben lassen, Rechts außen an der Ölspur vorbei und nach links wechseln. Bremsen, gleichzeitig den kleinen Rechtsknick, und umwerfen in die engste Kurve des Kurses, Links herum. Konzentrieren, früh ans Gas und wieder auf die kurze Ölspur am Kurvenausgang achten. Weiter in die Links-Rechts-Kombination. Die erste Links ganz außen anfahren, damit man in die Rechts nicht zu weit nach innen gerät. Aus dieser Rechts dann richtig vorsichtig ans Gas und die folgenden zwei Rechtskurven in einem Radius herum, aber Achtung, aus der letzten Rechts nicht zu weit nach links, weil die nächste Linkskurve einen dann nach außen treibt und die Zielkurve versaut ist. Dann ab in die Zielkurve und auf die Start-Zielgerade heraus beschleunigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam